Outdoormesser für den Outdooreinsatz

Zuverlässigkeit zählt beim Outdooreinsatz

Ein gutes Outdoormesser besticht in erster Linie durch seine Zuverlässigkeit. Befindet sich der jeweilige Besitzer in unwegsamen Gebieten, wie z.B. einem Dschungel, so muss er sich dringend auf jeden Teil seiner Ausrüstung verlassen können. Sprichwörtlich hängt sein Leben in diesen Gebieten zuweilen an einem seidenen Faden. Oder eben an einem guten Outdoormesser. Das Besondere an einem guten Outdoor Messer ist seine Beschaffenheit.

Die Güte des Stahls der Klinge entscheidet maßgeblich die gesamte Qualität des Messers. Rostfreier Laminatstahl wird unter Kennern als qualitative Auflage gesetzt. Natürlich ist oben genanntes Beispiel ein Extrem. Wohl aber ein mögliches. Genau darum sollte die Anschaffung eines Outdoormessers durchaus bedacht sein und kein Schnellkauf. Denn man hat es hier mit mehr als nur einem Werkzeug zu tun. Es ist in erster Linie ein zuverlässiger Begleiter.

Die Funktionen, die ein gutes Outdoormesser für sich in Anspruch nehmen sollte, sind vielfach und nach individuellem Bedarf abgestimmt. Viele befürworten eine Säge auf der Rückseite der Klinge, mit welcher man kleine und mittlere Stämme zersägt. Gegenstimmen besagen, dass man mit einer Säge keinen händischen Druck auf die Rückseite der Klinge legen kann, um z.B. einen Ast mit der Schneide zu spalten. Die individuellen Vorlieben bestimmen hier die jeweilige Gestaltung des Messers. Generell ist ein gutes Outdoormesser robust und widerstandsfähig gegen jedwede Krafteinwirkung. So sollte man auch grobe Arbeiten am Holz verrichten können ohne das die Klinge eine Qualitätsminderung erfährt. Zu schnell stumpf wird oder aber im schlimmsten Fall, einfach abbricht. Es darf ebenfalls keine Qualitätsminderung erfahren beim zubereiten von Essen in einem Feuer. Beim schüren desselben oder als Spieß für das Fleisch.

Die Beschaffenheit der Klinge ist das A und O. Hochwertiger Stahl verlangt allerdings auch einen ansprechenden Preis. Dieser ist jedoch immer gerechtfertigt. Preise ab 200€ aufwärts sind keine Seltenheit. Mit einem Survival- oder Outdoormesser für etwa 20€ kann man in den meisten Fällen nicht mal die Rinde von einem Baum entfernen. Und wenn, ist es danach stumpf und kann mit einem Messerschärfer nicht nachgeschärft werden wie ein hochwertiges Outdoormesser. Taschenmesser oder Klappmesser die nur für Camping benötigt werden sollten zwar rostfrei sein, jedoch können da Abstriche leichter in Kauf genommen werden.